Schlagwort: Rezept

Scharfer Couscous Salat mit Minz-Jogurt

Scharfer Couscous Salat mit Minz-Jogurt | Hier geht es zum Rezept | Panama Quadrat

Leute, mir fehlen die Worte – und glaubt mir, das kommt nicht häufig vor! Aber ich habe einfach keine Ahnung, was ich zu diesem Salat aus Couscous, Zucchini, Tomaten, Chilis und Petersilie sagen soll außer: einfach nur absolut mega-hammer-bombastisch lecker! Ein bisschen Minz-Jogurt dazu und ich schwebe mal wieder im siebten Foodie-Himmel. Ganz ehrlich? Am liebsten würde ich jetzt in die Küche gehen und den Salat nochmal machen. Ist doch egal, ob wir gerade erst gegessen haben, oder? Also, wer ist dabei?  Ich gebe ein Schüsselchen vom scharfen Couscous Salat mit Minz-Jogurt aus! Wenn ich nicht vorher alles alleine auffuttere…

Das Rezept: Scharfer Couscous Salat mit Minz-Jogurt

Zutaten

  • 200 g Couscous
  • 220 ml Wasser
  • 5-6 Strauchtomaten
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 kleine Zucchini
  • 3 frische Chilischoten
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • Crema Balsamico
  • Salz, Pfeffer
  • 500 g Jogurt
  • frische Minze
  • etwas Olivenöl
Scharfer Couscous Salat mit Tomaten, Zucchini, Chili und Petersilie | Zutaten auf einen Blick | Panama Quadrat

Ran an die Salatschüssel

Zunächst die Tomaten waschen, vierteln, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Zucchini waschen und anschließend ebenfalls würfeln. Die Petersilie unter kaltem Wasser abbrausen und hacken. Die Chilischoten halbieren und entkernen. Ich mache das gerne unter lauwarmen Wasser. Danach die Chilis fein würfen. 

Für den Minz-Jogurt einfach die Minze abwaschen, fein hacken und unter den Jogurt heben.

Den Couscous mit dem Wasser in einem Topf verrühren und zum Kochen bringen. Den Topf, sobald das Wasser kocht vom Herd nehmen und den Couscous garen lassen. In der Zwischenzeit etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini darin kurz anbraten. Die Zucchini mit Salz und Pfeffer würzen und kurz auskühlen lassen. 

Den gegarten Couscous mit dem Tomatenmark und Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend Zucchini, Tomaten, Petersilie und Chili unter den Couscous heben. Zum Schluss noch etwas Balsamico dazu geben. Und schon ist der scharfe Couscous Salat fertig. 

Ich mag’s scharf und du?

Markus und ich essen sehr gerne scharf. Ich muss zwar ein bisschen aufpassen, weil mein Magen scharfes Essen leider nicht ganz so toll findet wie ich. Trotzdem geht es bei uns in der Küche relativ häufig scharf her – Chilis haben wir fast immer im Haus. Eine gute Möglichkeit sehr scharfes Essen abzumildern, ist definitiv Jogurt. Zu unserem liebsten Couscous Salat passt der ganz hervorragend, vor allem mit ein bisschen frisch gehackter Minze – und, wenn du magst, ein bisschen Zitronensaft. 

Bild für Pinterest: Scharfer Couscous Salat mit Minz-Jogurt | Panama Quadrat

Keine Lust auf Salat? 

Du hast keine Lust auf Salat? Kann ich zwar nicht verstehen aber dann versuch’s doch mal mit Rucola Pesto! Oder wie wäre es mit Nockerlpfanne mit Champignons und Frühlingszwiebeln? Ich hätte auch noch Pfifferling-Risotto mit Salbei im Angebot! Du kannst mir übrigens gerne auch Rezeptwünsche schicken. Wir probieren immer gerne Neues aus und sind offen für deine Anregungen!

Wenn du eines der Rezepte aus dem Panama Quadrat ausprobierst, freuen wir uns über Bilder! Verlink mich doch mit @panamaquadrat. Dann kann ich deine Fotos ganz leicht finden! 

Liebe Grüße

Jenni

Feierabendküche: Schnelles Rucola Pesto

Feierabendküche: Rezept für Rucola Pesto mit Cashewkernen | Panama Quadrat

Man soll sich ja nicht selber loben. Aber lass dir folgendes Mal auf der Zunge zergehen: Wir haben erfolgreich eigenen Rucola angebaut. Auf unserem Balkon. Und es wird noch besser: Wir haben dieses Jahr schon zwei mal geerntet. Ich bin einfach stolz wie Oscar. Obwohl das Lob tatsächlich Markus gebührt. Er ist bei uns der mit dem grünen Daumen und dass der Rucola wächst und schmeckt, ist eindeutig ihm zu verdanken. Also: Danke, mein Schatz! Jetzt haben wir also den Salat und was nun? Genau, Cashews, Parmesan, Olivenöl dazu und ganz schnell unfassbar leckeres Rucola Pesto machen! 

Rucola-Ernte: frisch vom Balkon

Aber mal von vorne: Dem Felix sei dank, ist bei uns dieses Jahr Rucola auf den Balkon gezogen. Wir waren nämlich zum Burgeressen eingeladen und haben uns in den Gemüsegarten verliebt. Ich habe dann angemerkt, dass ich auch gerne Rucola anbauen möchte, das aber bestimmt auf dem Balkon nicht geht. Und Felix so: „Warum denn nicht? Der ist pflegeleicht!“ Okay, dann bauen wir jetzt Rucola an. Mit Erfolg und ganz viel Liebe!

Wir haben auf dem Markt zwei kleine Rucola Pflanzen gekauft und sie zusammen in einen Kübel gepflanzt. Da unser Balkon zur Südseite ausgerichtet ist, haben wir den ganzen Tag über Sonne und können unserem Rucola nur wenig Schatten bieten. Aber das scheint ihn nicht zu stören. Dafür bekommt er alle zwei Tage Wasser und wird auch sonst gehegt und gepflegt.

Und das erste Rezept mit selbst angebauter Rauke musste natürlich ein Pesto sein. Anders geht es im Hause Panama Quadrat nicht. Hier kommt es also: Das schnelle Rucola Pesto mit Cashewkernen für die Feierabendküche. 

Das Rezept: Rucola Pesto mit Cashewkernen

Zutaten

  • 150 g Rucola
  • 3 Knoblauchzehen
  • 100 g Cashewkerne
  • 200 ml Olivenöl
  • 75 g Parmesan 
  • Meersalz und frischgemahlener Pfeffer

Anleitung

Für das Rucola Pesto zunächst den Knoblauch abziehen und grob hacken. Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Dabei regelmäßig umrühren, damit sie nicht anbrennen. Die Nüsse anschließend aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. 

Den Rucola unter kaltem Wasser abwaschen und trocknen schleudern. Die harten Stiele vom Rucola entfernen und die Blätter schon einmal grob hacken. Den Parmesan reiben und zur Seite stellen. 

Und jetzt an den Stabmixer, fertig, los: Den Knoblauch, die Cashews, den Rucola und das Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer zu einer cremigen, nicht zu feinen Masse verarbeiten. Den geriebenen Parmesan unterheben und das Rucola Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Noch mehr Pesto Rezepte gefällig?

Kein Problem! Wie wäre es mit köstlichem Nuss-Pesto oder Möhrenpesto mit Ingwer, Orange und Erdnüssen? Oder mit Grünkohlpesto

Übrigens: Wenn du eines unserer Rezepte nach machst, freue ich mich immer riesig über Fotos! Markier mich doch gerne auf Instagram oder Facebook mit #panamaquadrat und zeig mir, was du aus unseren Lieblingsgerichten so gezaubert hast! 

Liebe Grüße

Jenni

Spargelpesto mit Limette – hausgemacht lecker!

Spargelpesto einfach selber machen | Panama Quadrat

Wir nehmen Abschied von der Spargelsaison! Nächste Woche ist es nämlich so weit: Dann heißt es erst einmal wieder ohne grünen oder weißen Spargel in der Küche auszukommen. Seien wir ehrlich: Es wird richtig hart, Leute! Ich persönlich habe nämlich immer noch nicht genug von klassischem weißen Spargel mit Sauce Hollandaise, von köstlichem Spargelrisotto oder von italienischen Spargelröllchen! Und weil wir nicht nur Spargel lieben, sondern auch Pesto gibt es zum Ende der Saison heute noch ein Rezept für vegetarisches Spargelpesto mit grünen Pistazien und frischer Limette. Klingt gut, oder? 

Weiterlesen

Gemüsepuffer – vegetarisch und glutenfrei!

Knusprige Gemüsepuffer mit selbst gemachter Sour Cream | glutenfreies Rezept | Panama Quadrat

Es gibt sie: Die perfekt leichte Mahlzeit, die nachhaltig satt macht und auch noch unfassbar lecker schmeckt. Darf ich vorstellen: knusprige Gemüsepuffer mit Limette und selbst gemachter Sour Cream. Die könnte ich quasi jeden Tag essen und auch dieses  – übrigens vegetarische und glutenfreie – Rezept eignet sich hervorragend für die schnelle Feierabendküche. Außerdem schmecken die Gemüsepuffer auch kalt richtig gut und eignen sich deshalb sehr gut als Mittags-Mahlzeit am nächsten (Arbeits-)Tag. Ich spreche da aus Erfahrung. 

Weiterlesen