Erdnussbutter-Gnocchi aus der Weihnachtsbäckerei

Erdnussbutter-Gnocchi aus der Weihnachtsbäckerei: Das Rezept für köstliche Mürbeteigplätzchen mit Erdnussbutter | Panama Quadrat

Weihnachten steht vor der Tür: Heute haben wir schon die vierte Kerze angezündet! Höchste Zeit noch einmal die Weihnachtsbäckerei in Gang zu bringen. Deshalb stelle ich heute die alles entscheidende Frage: Wer hat Lust auf unwiderstehliche Erdnussbutter-Gnocchi? Ich sage nur: Zarter Mürbeteig trifft Erdnussbutter! 

Abwechslung in der Keksdose ist für mich das A und O in der Weihnachtszeit. Deshalb bin ich auch sofort dabei, wenn es um neue Rezepte in der Weihnachtsbäckerei geht! Seit ich das Rezept für die Erdnussbutter-Gnocchi entdeckt habe, freue ich mich auf den Advent.

In der Weihnachtsbäckerei: Eigelb und Eiweiß verwenden!

Aber es gibt etwas, worüber ich mich jedes Jahr ärgere: Rezepte, für die man nur Eiweiß oder Eigelb benötigt. Ich möchte nämlich nicht jedes Mal die Hälfte vom Ei wegwerfen. Deshalb versuche ich meistens zwei Sorten Plätzchen zu backen: Eine Sorte nur mit Eigelb und eine Sorte nur mit Eiweiß. 

Für die Erdnussbutter-Gnocchi benötigen wir nur Eigelb. Das Eiweiß nutze ich dann, um parallel noch Makronen zu backen. Zum Beispiel diese richtig saftigen Kokosmakronen (Achtung, damit das Spiel mit den Eiern aufgeht, nur die Halbe Menge Makronen backen). Damit habe ich auf einen Schlag Abwechslung in der Keksdose und keine Eier verschwendet. 

Das Rezept: Erdnussbutter-Gnocchi zu Weihnachten

Zutaten für ca. 80 Erdnussbutter-Gnocchi

  • 250 g Mehl
  • 4 EL Erdnussbutter
  • 2 Eigelb
  • 60 g feiner Zucker
  • 1 große Prise Salz (ich habe Vanille-Salz verwendet)
  • 200 g weiche Butter

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Das Mehl in eine große Schüssel. Eigelb, Zucker, Salz, die weiche Butter und die Erdnussbutter hinzugeben. Alles zügig miteinander verkneten, sodass ein glatter, fester Teig entsteht.
  2. Mit möglichst kühlen und bemehlten Händen walnussgroße Stücke von dem Teig abnehmen und zu kugeln rollen. Die Kugeln nicht zu eng auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Rücken einer Gabel flach drücken, sodass kleine Gnocchi entstehen. 
  3. Die Plätzchen ca. 10 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und anschließend vernaschen oder verschenken!

Lust auf noch mehr Weihnachtsbäckerei?

Vor zwei Jahren habe ich bei uns zuhause die Weihnachtsbäckerei komplett glutenfrei durchgezogen. Rumkugeln, Zimtsterne und Kokosmakronen kann man nämlich auch ganz ohne Mehl backen, verschenken und genießen! Alle Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei findet ihr hier. 

Übrigens: Wenn ihr kein neues Rezept mehr verpassen möchtet und wissen möchtet, was hinter den Kulissen passiert, folgt mir gerne auch auf Instagram oder Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.