Deftige Kartoffel-Speck-Pizza mit herzhaftem Bergkäse

Ein Stück vom Glück frisch aus dem Ofen: Kartoffel-Speck-Pizza | Das Rezept für die beste Pizza der Welt | Panama Quadrat

Es gibt doch nichts besseres, als regnerische Herbstabende, an denen ich mich mit Kuschelsocken und einem Hoodie – den ich vorzugsweise aus Markus’ Kleiderschrank geklaut habe – auf dem Sofa einkuscheln kann. Ja, ich bin ein Herbstkind. Haltet mich für verrückt aber ich liebe diese Jahreszeit einfach! Dazu noch ein leckeres Stück herrlich deftige Kartoffel-Speck-Pizza mit herzhaftem Bergkäse und ich bin absolut glücklich! 

Mit Pizza im siebten Himmel

Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sagen würde aber ich schwebe im siebten Himmel mit einer Pizza! Okay, wer mich kennt, der konnte es sich wahrscheinlich schon vorher denken. Ich meine, hallo? Kartoffeln! Und Speck! Und Bergkäse! Hatte ich Kartoffeln schon erwähnt? 

Diese Pizza schreit förmlich meinen Namen. Und das sagt jemand, der gar nicht so gerne Pizza isst. Ja, du hörst richtig, ich war eigentlich kein Freund von Pizza aber dann ist mir dieses Rezept vor die Füße gefallen und hat mich durchweg überzeugt. Das ist quasi pures Glück, ganz frisch aus dem Ofen! 

Ich mag mich wiederholen aber wir reden hier schließlich von würzigem Speck, frischen Kartoffeln, herzhaftem Bergkäse, Rosmarin und selbst gemachtem Pizzateig. Läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen? Gut so! Hier kommt das Rezept für die herrlich deftige Kartoffel-Speck-Pizza:

Kartoffel-Speck-Pizza: Mit wenigen Zutaten zum Glück – Speck, Kartoffeln, Rosmarin und Bergkäse | Panama Quadrat

Kartoffel-Speck-Pizza mit herzhaftem Bergkäse

Zutaten für den Teig

  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 400 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Mehl zum Bearbeiten

Zutaten für den Belag

  • 400 g festkochende Kartoffeln
  • 50 ml Olivenöl
  • 150 g Bergkäse
  • 4-5 Zweige frischer Rosmarin
  • 100 g Speck
  • Salz und Pfeffer

1.  Der Teig

Für den Pizzateig die Hefe zerbröseln und mit 250 ml lauwarmen Wasser verrühren, bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. Das Mehl mit dem Salz und dem Olivenöl dazugeben und alles mit dem Knethaken des Handmixers (oder mit der Küchenmaschine) zu einem homogenen Teig verarbeiten. Mein Handmixer hat leider nach kurzer Zeit aufgegeben, deshalb habe ich mit den Händen weitergearbeitet und das hat genauso gut funktioniert. 

Selbst gemachter Pizzateig ist einfach besser und gar nicht so kompliziert | Panama Quadrat

Den Teig für mindestens 10 Minuten kneten und dann in vier gleich große Stücke teilen. Die Stücke zu Kugeln formen, in eine Auflaufform legen und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig anschließend mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort für eine halbe Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit kannst du dich schon um den Belag kümmern. 

2. Der Belag

Die Kartoffeln schälen, waschen und anschließend fein hobeln. Den Bergkäse reiben und zur Seite stellen. Die Nadeln vom Rosmarin zupfen und grob hacken. Den Speck in Streifen schneiden und in einer Pfanne für etwa 3-5 Minuten anrösten.

Die geriebene Kartoffeln in einer Schüssel mit dem Olivenöl und dem Rosmarin vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss noch den gerösteten Speck unterheben. 

Das Glück kommt aus dem Ofen: Lust auf ein Stück Kartoffel-Speck-Pizza? | Panama Quadrat

3. Die Pizza

Zuerst den Backofen auf 280° C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Wenn der Teig aufgegangen ist, etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und die Teigkugeln auf eine Fläche von etwa 20 cm Durchmesser ausrollen. Den Teig anschließend noch einmal 10 Minuten gehen lassen – dann wird er im Ofen schön fluffig. 

Anschließend den Speck und die vorbereiteten Kartoffeln mit dem Rosmarin auf den Pizzaböden verteilen. Mit dem geriebenen Bergkäse bestreuen und ab in den Ofen damit. Die Kartoffel-Speck-Pizza braucht im vorgeheizten Ofen ca. 10 bis 15 Minuten bis sie fertig ist. 

Lust auf mehr Kartoffelglück?

Wenn du – so wie ich – eher #teamkartoffel als #teampasta bist, findet du auf dem Blog noch ganz viele andere Rezepte mit meiner absoluten Lieblingsknolle. Egal ob violette Kartoffelsuppe, lila Gnocchi in Salbeibutter, glutenfreier Kartoffelschmarrn oder mediterraner Kartoffelsalat: Kartoffeln sind unfassbar vielseitig und spielen deshalb ziemlich häufig eine Hauptrolle in unserer Küche. Hast du ein Wunschrezept mit Kartoffel? Dann schreib es mir gerne in die Kommentare! Wir probieren immer wieder gerne neue Gerichte aus! Apropos Ausprobieren: Wenn du eines unserer Rezepte nach kochst, freuen wir uns immer über Feedback und Fotos!

Liebe Grüße

Jenni

PS: Wenn du nichts mehr aus dem Panama Quadrat verpassen möchtest, solltest du mir unbedingt auf Instagram folgen! Da erfährst du immer als erster, wenn ein neuer Beitrag online geht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.