Gemüsepuffer – vegetarisch und glutenfrei!

Knusprige Gemüsepuffer mit selbst gemachter Sour Cream | glutenfreies Rezept | Panama Quadrat

Es gibt sie: Die perfekt leichte Mahlzeit, die nachhaltig satt macht und auch noch unfassbar lecker schmeckt. Darf ich vorstellen: knusprige Gemüsepuffer mit Limette und selbst gemachter Sour Cream. Die könnte ich quasi jeden Tag essen und auch dieses  – übrigens vegetarische und glutenfreie – Rezept eignet sich hervorragend für die schnelle Feierabendküche. Außerdem schmecken die Gemüsepuffer auch kalt richtig gut und eignen sich deshalb sehr gut als Mittags-Mahlzeit am nächsten (Arbeits-)Tag. Ich spreche da aus Erfahrung. 

Zucchini, Möhre und Kartoffeln

Wir machen unsere Gemüsepuffer meist mit Zucchini, Möhre und Kartoffeln, manchmal aber auch nur mit Zucchini und Kartoffeln. Eigentlich könnte man aber auch anderes Gemüse hinzufügen. Je nach Geschmack und Jahreszeit. Im Herbst ist bei uns zum Beispiel auch schon das ein oder andere Mal Kürbis zum Einsatz gekommen. Auch das hat hervorragend geschmeckt. Leider isst Markus nicht so gerne Süßkartoffel, sonst wäre das auch noch eine echte Alternative. Jetzt gibt es aber erst einmal das Rezept für die klassischen Gemüsepuffer, so wie wir sie schon hunderte Male gekocht haben:

Knusprige Gemüsepuffer

Zutaten

  • 300 g Möhren
  • 1-2 Zucchini 
  • 1 Kg mehligkochende Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 4-6 EL Kartoffelmehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Olivenöl zum Braten

An die Puffer, fertig los

Die Möhren und die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Die Zucchini abwaschen, die Enden entfernen und ebenfalls grob raspeln. Die Eier aufschlagen und mit dem geraspelten Gemüse vermengen. Nach und nach das Kartoffelmehl unterheben. Zum Schluss die Masse noch mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 

Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und je einen gehäuften Esslöffel von der Gemüsemasse darin von beiden Seiten zu einem knusprig goldbraunen Puffer anbraten. 

Die fertigen Gemüsepuffer aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenkrepp kurz abtropfen lassen – so werden sie besonders schön knusprig. Danach kannst du sie von dem Krepp nehmen und direkt servieren. 

Und dazu: Selbst gemachte Sour Cream oder Lachs

Wir essen die Gemüsepuffer am liebsten mit selbst gemachter Sour Cream. Man kann aber auch einfach Kräuterquark oder auch Frischkäse nehmen. Mein persönlicher Geheimtipp ist übrigens Limette. Eine frische Limette aufschneiden und etwas Saft über die Gemüsepuffer träufeln!

Und damit die Gemüsepuffer auf dem Teller nicht so einsam sind: Versuch es doch dazu mit ein bisschen Feldsalat oder Rucola oder servier frischen Räucherlachs dazu.

Noch mehr Hunger?

Wenn du Lust auf mehr Rezepte von mir hast, folge mir doch auf Instagram oder Facebook. Dort erfährst du immer zuerst, wenn ein neuer Beitrag im Panama Quadrat online geht. Und wenn du eines meiner Rezepte ausprobierst, freue ich mich über Fotos! Markier mich einfach mit #panamaquadrat, damit ich deine Bilder ganz einfach finden kann. Ich freue mich darauf!

Liebe Grüße

Jenni

1 Kommentare

  1. Pingback: Nektarinen-Salat mit Mozzarella und Kirschtomaten | Panama Quadrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.