Glutenfreie Weihnachtsbäckerei: Nussige Zimtsterne

Nussige Zimtsterne | Zimt in der glutenfreien Weihnachtsbäckerei | Panama Quadrat

Die Weihnachtskugeln sind in der Wohnung verteilt. Hier und da funkelt und glitzert es dezent und gestern ist dann auch endlich ein zugegebenermaßen sehr kleiner aber dennoch wunderschöner Weihnachtsbaum bei uns eingezogen. Wir sind also bereit: Weihnachten kann kommen! Wird auch Zeit, denn heute zünden wir schon die zweite Kerze an! Und um dem Baum die Spitze aufzusetzen, wird heute nochmal gebacken: Es gibt nussige Zimtsterne. Natürlich glutenfrei! Die kamen bei uns dieses Jahr zum ersten Mal auf den Plätzchenteller und ich bin begeistert. Die erste Fuhre haben wir schon vor längerer Zeit gebacken, fotografiert und weggefuttert. Es muss Nachschub her. 

Nussige Zimtsterne | glutenfrei und besonders saftig | Panama Quadrat

Zimtsterne – natürlich ohne Gluten

Für Zimtsterne benötigst du – wie auch bei meinen saftigen Kokosmakronen – überhaupt kein Mehl. Es muss also auch nichts ersetzt werden, was die Sache mit der glutenfreien Weihnachtsbäckerei extrem vereinfacht. Klassische Zimtsterne werden zwar mit Mandeln gebacken, ich wollte meinen allerdings gerne eine nussige Note verpassen. Deshalb habe ich die Mandeln einfach durch Haselnüsse ersetzt. Das ist aber Geschmacksache. Das Rezept funktioniert genauso auch mit Mandeln. 

Nussige Zimtsterne – glutenfrei, saftig, lecker

Zutaten
  • 200 g Puderzucker
  • 3 Eiweiß
  • 2-3 TL Zimt
  • 350 g gemahlene Haselnüsse (oder Mandeln)
Nussige Zimtsterne | Mit Haselnüssen und Zimt | Panama Quadrat
Anleitung

Zuerst den Puderzucker sieben und das Eiweiß mit dem Schneebesen dickcremig aufschlagen. Anschließend den gesiebten Puderzucker unter den Eischnee heben. Etwa 6 Esslöffel von dem Zucker-Eischnee abnehmen und zur Seite stellen. Den brauchen wir später zum Bestreichen der Plätzchen. Für den Teig danach den Zimt und die Mandeln unter den restlichen Eischnee heben. 

Den Plätzchenteig für etwa eine halbe Stunden ruhen lassen. Danach kannst du den Teig auf einer Arbeitsfläche etwa 1/2 cm dick ausrollen und sternförmig ausstechen. Die Teigreste von der Arbeitsfläche nehmen und immer wieder neu verkneten und weiterverwenden bis kein Teig mehr übrig ist. 

Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die ausgestochenen Zimtsterne mit einem Tafelmesser oder einem Teelöffel mit dem restlichen Eischnee bestreichen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für etwa 15 Minuten im Ofen backen. Anschließend müssen sie nur noch auskühlen und schon können sie vernascht werden! 

Nussige Zimtsterne | Lecker aus der glutenfreien Weihnachtsbäckerei | Panama Quadrat

Nussige Zimtsterne | Es weihnachtet sehr aber bitte glutenfrei | Panama Quadrat

Weihnachtsplätzchen machen glücklich

Für mich gehört das Plätzchenbacken unbedingt zur Adventszeit dazu. Ohne Weihnachtsbäckerei keine Weihnachtsstimmung! In den letzten Jahren habe ich immer einen Backmarathon veranstaltet und an einem Wochenende alle möglichen Sorten von Plätzchen gebacken. Dieses Jahr habe ich es aufgeteilt. Das war wesentlich entspannter und weniger stressig. Mich würde interessieren: Wie handhabst du das? Und was sind deine liebsten Weihnachtsplätzchen? 

Glutenfreie Weihnachtsbäckerei: Nussige Zimtsterne – ganz ohne Mehl aber dafür extrem lecker und saftig | Panama Quadrat

Nächste Woche geht die glutenfreie Weihnachtszeit übrigens in die letzte Runde und es wird nicht einmal gebacken! Das Beste habe ich mir nämlich für den Schluss aufgehoben: Es gibt super leckere Rumkugeln…

2 Kommentare

  1. Pingback: Kokosmakronen – glutenfreie Weihnachtsbäckerei | Panama Quadrat

  2. Pingback: Glutenfreie Weihnachtsbäckerei: Rumkugeln | Panama Quadrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.