Naked Schoko-Marillen-Cupcakes 

Panama Quadrat: Schoko-Marillen-Cupcakes

Ich bin ein absoluter Wien-Fan. Meine letzte Reise in die österreichische Hauptstadt ist allerdings inzwischen schon 9 Jahre her. Leider haben Markus und ich es bisher einfach noch nicht geschafft gemeinsam nach Wien zu fahren. Das ändert sich hoffentlich bald noch. Wenn das Fernweh nach Wien zwischendurch zu groß wird, habe ich ein Rezept, das zumindest ein bisschen hilft: Dann backe ich Sacher-inspirierte Schoko-Marillen-Cupcakes. Die schmecken zwar nicht wirklich wie die originale Sacher Torte, aber sie sind auch wesentlich schneller gemacht und trotzdem einfach unwiderstehlich lecker.

Panama Quadrat: Schoko-Marillen-Cupcakes mit leckerer Marmelade.

Sacher-inspirierte Schoko-Marillen-Cupcakes

Zutaten für 9 Mini-Cupcakes:

  • 60g weiche Butter
  • 50g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1-2 EL Milch
  • 3 EL Kakao zum Backen
  • 1 Ei
  • 1 Glas Marillen-Marmelade
  • 75-100g Kuvertüre

Wie bei den winterlichen Apfel-Zimt-Cupcakes könnt ihr übrigens auch hier das Mehl einfach 1:1 durch glutenfreies Mehl ersetzen.

Panama Quadrat: Schoko-Marillen-Cupcakes stillen mein Fernweh nach Wien.

Und so wird’s gemacht:

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Butter mit dem Zucker in eine große Schüssel geben und solange verrühren, bis eine glatte, luftige Masse entsteht. Das Ei verquirlen und nach und nach unterheben. Den Vanillezucker und das Backpulver unterrühren. Das Mehl und das Kakaopulver sieben, ebenfalls in die Schüssel geben und unter die Masse heben. Je nachdem wie fest der Teig ist, etwas Milch hinzugeben und verrühren. Der Teig sollte glatt und cremig aber nicht flüssig sein.

Nun entweder ein Muffinblech mit Papierbackförmchen auslegen, oder wenn du – so wie ich – eine Silikonbackform hast, den Teig direkt in die Form verteilen. Hierfür am besten zwei Teelöffeln nehmen.

Die Küchlein für 15-20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis sie schön aufgegangen sind. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob die Cupcakes fertig sind. Aus dem Backofen nehmen und in der Form etwas auskühlen lassen. Die kleinen Kuchen anschließend aus der Form heben und weiter auskühlen lassen.

Panama Quadrat: Schoko-Marillen-Cupcakes mit leckerer Marmelade – am besten selbstgemacht!

Für die Füllung und die Lasur nun den Deckel der Cupcakes vorsichtig abschneiden und zur Seite legen. Die Cupcakes mit etwas Marillenmarmelade bestreichen und wieder zusammensetzen. Zum Schluss die Kuvertüre schmelzen, etwas auskühlen lassen und auf den Cupcakes verteilen. Die Schokolade darf ruhig an der Seite etwas herunterlaufen. Wenn die Schokolade ausgekühlt ist, sind die Küchlein auch schon fertig. Wer nicht so lange warten mag, kann sie aber natürlich auch schon vorher naschen.

Panama Quadrat: Die leckeren Schoko-Marillen-Cupcakes sind unwiderstehlich.

Panama Quadrat: Die leckeren Schoko-Marillen-Cupcakes sind super einfach gemacht!

1 Kommentare

  1. Pingback: Panama Quadrat: Schokoladige Cupcakes mit Erdbeeren und Mascarpone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.