Kategorie: münsterverliebt

Wir sind münsterverliebt. Denn Münster ist eine Stadt und gleichzeitig ein Dorf. Wir haben den beliebtesten Tatort, die Lambertikirche, den schönsten Wochenmarkt, einen hippes Hafenviertel (ja, Münster hat einen Hafen und nein, Münster liegt nicht an der Küste) und mit dem Prinzipalmarkt haben wir sogar das schönste Wohnzimmer überhaupt. Münster hat Geschichte und ist trotzdem jung und modern. Für mich ist Münster aber vor allem eines: Mein Zuhause. Und auch nach vielen Jahren in dieser schönen Stadt entdecke ich immer noch Ecken, die ich bisher noch nicht kannte.

Markus und ich verreisen gerne aber wir freuen uns auch jedes Mal, wenn wir endlich wieder heim fahren. Münsterliebe ist da zu leben, wo andere Urlaub machen. Und das mitten in Westfalen – wer hätt’s gedacht. Ich muss zugeben, dass ich keine waschechte Münsteranerin bin. Die Liebe hat mich in diese Stadt gebracht. Erst hab ich mich in den Mann verliebt und dann in seine Heimat – obwohl auch Markus, das muss man ehrlicherweise sagen – nicht in Münster geboren ist. Über unsere Abenteuer in der Westfalenhauptstadt (und der näheren Umgebung) erzähle ich hier auf dem Blog.

Sommernachtskino: Date-Night vorm Schloss

Panama Quadrat: Datenight im Sommernachtskino.

[Kooperation*] Wir wohnen jetzt seit über fünf Jahren zusammen in Münster und zumindest ich war bisher noch nie beim Sommernachtskino vorm Schloss. Schande über mein Haupt aber irgendwie passte es einfach nie. Entweder es hat geregnet oder der Film hat uns nicht interessiert oder wir waren schon anders verplant. Dieses Jahr wollte ich aber unbedingt hin. Und dann wurde direkt zum Auftakt auch noch „The Greatest Showman“ gezeigt. Ein Film, den ich unbedingt sehen wollte aber im Kino leider verpasst habe. Markus war zwar von der Filmauswahl nicht so begeistert wie ich – Romantik, Herzschmerz, Singen und Tanzen sind nicht so sein Ding – aber er hat sich trotzdem über einen tollen Münsterabend gefreut. Und die Kulisse ist so wunderschön, dass es eigentlich sogar egal ist, welcher Film gespielt wird. Kurz gesagt: Ich war begeistert von meinem ersten Sommernachtskino-Erlebnis.

Weiterlesen

Großes Theater: „Der Sturm“ im Hafenbecken

Panama Quadrat: Shakespeares Sturm verspricht einen besonderes Münstererlebnis.

[Kooperation*] Wenn ein Unwetter durchs münstersche Hafenbecken zieht, würde ich normalerweise eher zuhause bleiben. Nicht aber, wenn der Sturm auf einer schwimmenden Bühne vor dem Wolfgang Borchert Theater passiert. Sturm ist eben nicht gleich Sturm. Stammt dieser nämlich aus Shakespeares Feder und wird unter freiem Himmel vor der beeindruckenden Kulisse des Hafenbeckens aufgeführt, verspricht das ein einzigartiges Münstererlebnis. Und da bin ich natürlich dabei. Schließlich liebe ich Münster und gehe furchtbar gerne ins Theater – auch wenn ich gestehen muss, dass ich es letztlich leider viel zu selten auch wirklich tue.

Weiterlesen

Münsterliebe: Wochenmarkt am Dom

Panama Quadrat: Der Wochenmarkt am Dom ist Münsterliebe pur!

In meinem ersten Beitrag zum Thema Münsterliebe geht es um den Wochenmarkt. Wie könnte es auch anders sein. Essen ist einfach meine Leidenschaft. Wir erledigen seit, wir gemeinsam in Münster wohnen, unseren gesamten Wocheneinkauf auf dem Markt. Also zumindest alles, was es dort gibt, wird auch dort eingekauft. Dadurch komme ich mir im Supermarkt an der Kasse inzwischen zwar etwas dämlich vor, wenn nur eine Dose Tomaten und Nudeln auf dem Band liegen – aber was soll’s.

Ursprünglich sind wir vor allem gerne auf dem Wochenmarkt gegangen, weil der Einkauf irgendwie mehr Spaß gemacht hat. Weil wir die Qualität als besser empfanden und weil Genuss beim Essen eben schon mit dem Einkauf beginnt. Inzwischen lege vor allem ich auch Wert darauf, möglichst wenig Plastikmüll zu verursachen. Und das lässt sich auf dem Wochenmarkt einfach am besten umsetzen. Mit Jutebeutel und Einkaufskorb bewaffnet. Wir sind damit sehr glücklich und die Umwelt freut sich auch.

Weiterlesen